AOK-Mitarbeiter spenden

Radeln für die Landshuter Tafel beim ersten Fahrradaktionstag der Stadt Landshut am 28, April.

Vor dem Rathaus in der Altstadt wurde am AOK·Stand von 10 bis 17 Uhr für die  Landshuter Tafel geradelt. Willi Gürtner vom Radmarkt Gürtner aus Altdorf stellte kostenlos ein hochwertiges Standrad zur Verfügung.
Ziel der Aktion: pro geradelten Kilometer zahlen AOK Mitarbeiter 2 Euro und  spenden diesen Betrag an die Landshuter Tafel. Trotz Temperaturen über 30 Grad zeigte der Tacho am Ende 131 km an (= 262 Euro), Direktor Hermann Pangerl rundete den Betrag auf 300 Euro auf. Die Personalratsvorsitzende Regina Maier und Christa Faltermeier von der AOK übergaben die Spende an die Vorsitzende der Landshüter Tafel, Frau Brigitte Hochban. Wie viel Spaß Bewegung machen kann, noch dazu für einen guten Zweck, stellten viele Besucher am AOK-Stand fest. Auch Oberbürgermeister Hans Rampf und viele Stadträte radelten für die Landshuter Tafel.

V.l.: Regina Maier, Brigitte Hochban und Christa Faltermeier

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.