Schlagwort-Archive: Ast

500.- € vom Erlös des Winterfestes in Ast

Am 21. Dezember 2014 feierte man in Ast das Winterfest, was ein voller Erfolg wurde. Es wurde ein Treffpunkt des gesamten Dorfes.
Es waren Buden aufgebaut, es gab ein musikalisches Rahmenprogrann und sogar eine lebende Krippe konnte man bestaunen.

Der gesamte Erlös von 2.500 €  wurde komplett gespendet an 5 gemeinnützige Institutionen:

– Die Landshuter Tafel
– Das Landshuter Kinderheim St. Vinzenz
– Die Klinikclows
-Die Paliativstation Landshut/Achdorf
– Den Vilsbiburger Hospitzverein

Die Spenden wurden von Ignaz Ganslmeier übergeben.
Wir bedanken uns im Namen unserer Kunden recht herzlich!
1501_winterfest_astBild: Landshuter Zeitung vom 17. Januar 2015

Werbeanzeigen

Spende der Pfarrei Ast/Tiefenbach

Die Firmbewerber und deren Mütter aus der Pfarrei Ast haben auch dieses Jahr wieder mit viel Einsatz für die Landshuter Tafel gesammelt.
Bei der Spendenübergabe am Freitag, den 04.04.2014 wurden insgesamt 13
Kisten und Kartons mit Lebensmitteln, sowie mehrere Pakete mit Windeln und Waschmittel an Frau Brigitte Hochban übergeben.
Außerdem konnte eine Geldspende von 70,00 Euro überreicht werden.
14_04_pfarramt_ast

520 Euro für die Tafel aus Einnahmen des Winterfests gespendet

Am 12. Januar trafen sich Vertreter der FFW Ast, der KSK Ast, der KLJB Ast, der Unzertrennlichen Ast und der JU Tiefenbach-Ast, um gemeinsam den Erlös des Winterfests am 22.12.2013 für wohltätige Zwecke zu spenden. 2600 Euro – das war der Gewinn des Winterfests im vergangenen Dezember. Dieser wird  an fünf Empfänger, welche sich ebenfalls im „Gasthaus zum goldenen Ast“ eingefunden haben, gespendet. Jeweils 520 Euro kommen so dem Mütterzentrum Landshut, der Landshuter Tafel, dem Kinderschutzbund Landshut, den KlinikClowns Bayern und Alexander Maya zu Gute.

Die Landshuter Tafel war vertreten durch Brigitte Hochbahn. In der Tafel arbeiten seit mittlerweile acht Jahren ausschließlich Ehrenamtliche, um Lebensmittel von Supermärkten und Privatpersonen zu sammeln und an Bedürftige zu verteilen. Diese Hilfe nehmen derzeit jede Woche ungefähr 900 Personen in Anspruch. Spendengelder werden dazu verwendet, knappe Lebensmittel wie beispielsweise Kaffee der Zucker, aber auch Windeln zu kaufen.

Zum Abschluss der Spendenübergabe bedankte sich Bürgermeister Georg Strasser bei den Vereinen und den Organisatoren, die das Winterfest ermöglicht haben, und bei den Institutionen für ihre tolle Arbeit.
14_03_ast_winterfest